VIDEO-REIHE: FOLGE “ – Managed Service Provider (MSP) – Wo stehen Sie heute?

Kommentare 0
Uncategorized

In Teil 2 unserer Managed Service Provider Video-Serie erklärt Thomas Barsch, Geschäftsführer der pionierfabrik, anhand einer Standortbestimmung (Self-Check), wo Sie heute stehen.
https://managed-services-beratung.de/

 

Hier geht’s zum Self-Check

►https://managed-services-beratung.de/…

Thomas Barsch beschäftigt sich schon seit 1996 mit Cloud Computing Themen und konnte viel Erfahrung im Bereich Managed Services sammeln.

Im Video beleuchtet er drei unterschiedliche Perspektiven:

► Technik 0:31
► Finanzen 1:00
► Vertrieb / Marketing 1:59

1. Technik 0:31

► Wie wird die Dienstleistung erbracht, standardisiert oder individualisiert?
► Wie hoch ist der Anteil der Remotebetreuung im Störungs- und Servicefall behandelt (Remote Server Disaster-Recovery?
► Wieviele Arbeitsplätze (PCs, Notebooks, Tablets, Smartphones) sind je Mitarbeiter unter Vertrag?
► SLAs – Proaktiver Serviceansatz
► Umsetzung innerhalb von 30 Tagen.
► Wie können Cloud-Lösungen in die On Promise Lösung integriert werden?

2. Finanzen 1:00

► Systemhauskoeffizient (SHK) 1 = Dienstleistungsanteil
Dienstleistungsumsatz / Gesamtumsatz

► Systemhauskoeffizient 2 = Serviceanteil
Serviceerlöse / Gesamtumsatz

► Systemhauskoeffizient 3 = Wiederkehrernder Serviceanteil
Serviceerlöse mit Vertragslaufzeit ab 13 Monate / Gesamterlöse

► Typical Margen
► Gross Profit
► Verträge werden in der Regel im Voraus bezahlt
► Refinanzierung Hardware

3. Marketing / Vertrieb 1:59

► Durchlaufzeiten im Sales Cycle
► Durchschnittliche Durchlaufzeiten
► Aufwand Angebotsstellung, Leistungen standardisiert & clickable
► Vollständigkeitsgrad 100 % des ITK-Budgets

Definition Managed Services Provider (MSP): ITK-Leistungen werden für einen definierten Vertragszeitraum von einem spezialisierten und rechenschaftspflichtigen MSP zum Fixpreis bereitgestellt. ITK-Leistungen sind Leistungen der Informationstechnologie und Informationskommunikation (Service Desk, Remote Client Management, Remote Server Management). Die Rechtsgrundlage des Vertragszeitraumes ist ein Werkvertrag. Der Managed Service Provider ist spezialisiert und übernimmt in der Regel das Betriebsrisiko. Fixpreis ist definiert als eine eindeutige Leistung zu einem eindeutigen Preis.

Bei der Betrachtung typischer Margen werden drei Modelle gezeigt. Einmal der normale Service, dann der professionelle Service und drittens drn Managed Service. Beim normalen Service-Geschäftsmodell (Resale) werden Margen von weniger als 20% erreicht. Bei Professional Services werden Margen von etwa 40-50% erzielt. Ein Managed Services Provider kann dagegen sehr hohe Margen von 50-60% erwirtschaften. Typische Gross Profit Margen sind 15% bei einem klassischen Service, 35% bei einem professionellen Service und ganze 45% bei Managed Services Providern. Cloud Computing, Make or Buy, IT, VOIP, VPN, Netzwerk.

Na, konnten wir Sie überzeugen Ihr Systemhaus in Richtung Managed Service Provider weiterzuentwickeln? Eine Gross Profit Marge von 45% ist eine sehr gute betriebswirtschaftliche Kennziffer. Beispiele für Managed Services Kunden und Partner sind Microsoft, Bechtle, Intel, ITFLAT.de, Westernacher und Wortmann. https://youtu.be/HN9nwLbY-_Y

Im nächsten Video zu Managed Services & Cloud Beratung der Pionierfabrik geht es um die Bremsklötze bei der Entwicklung zum Managed Services Provider.

Schreibe einen Kommentar