VIDEO-REIHE: FOLGE 1 – Managed Service Provider (MSP) – DARUM LOHNT ES SICH!

Kommentare 0
Workplace as a Service

Durch seine Beschäftigung mit dem Thema Managed Services seit 1996 kann Thomas Barsch sehr gut aufzeigen, welche Unterschiede im Vergleich zu einem klassischen Anbieter bestehen und welche Vorteile daraus resultieren. Ein sehr wichtiger Aspekt ist, worin sich ein klassisches Systemhaus hin entwickeln muss um ein erfolgreicher (IT-) Managed Service Provider zu sein.

Punkte, die einen klassischen Provider charakterisieren sind z.B. Service-Preise Zeit und Material, Kapitaleinsatz, Einzelfertigung, Outbound und On-Premise (im eigenen Haus) Lösungen. Bei Managed Services hingegen wird meistens eine monatliche Gebühr bzw. eine Flatrate eingesetzt. IT Services sind unter anderem VOIP, VPN, Netzwerkbereitstellungen, Cloud, Cloud Computing, XAAS und Workplace as a Service.

Definition Managed Services Provider (MSP): ITK-Leistungen werden für einen definierten Vertragszeitraum von einem spezialisierten und rechenschaftspflichtigen MSP zum Fixpreis bereitgestellt. ITK-Leistungen sind Leistungen der Informationstechnologie und Informationskommunikation (Service Desk, Remote Client Management, Remote Server Management). Die Rechtsgrundlage des Vertragszeitraumes ist ein Werkvertrag. Der Managed Service Provider ist spezialisiert und übernimmt in der Regel das Betriebsrisiko. Fixpreis ist definiert als eine eindeutige Leistung zu einem eindeutigen Preis.

Bei der Betrachtung typischer Margen werden drei Modelle gezeigt. Einmal der normale Service, dann der professionelle Service und drittens drn Managed Service. Beim normalen Service-Geschäftsmodell (Resale) werden Margen von weniger als 20% erreicht. Bei Professional Services werden Margen von etwa 40-50% erzielt. Ein Managed Services Provider kann dagegen sehr hohe Margen von 50-60% erwirtschaften. Typische Gross Profit Margen sind 15% bei einem klassischen Service, 35% bei einem professionellen Service und ganze 45% bei Managed Services Providern. Cloud Computing, Make or Buy, IT, VOIP, VPN, Netzwerk.

Na, konnten wir Sie überzeugen Ihr Systemhaus in Richtung Managed Service Provider weiterzuentwickeln? Eine Gross Profit Marge von 45% ist eine sehr gute betriebswirtschaftliche Kennziffer. Beispiele für Managed Services Kunden und Partner sind Microsoft, Bechtle, Intel, ITFlat, Westernacher und Wortmann. https://youtu.be/HN9nwLbY-_Y

Im nächsten Video zu Managed Services & Cloud Beratung der Pionierfabrik geht es um eine Standortbestimmung Ihres Systemhauses. Wir zeigen Ihnen mit Hilfe eines Self Checks wie Sie Ihre Position im Markt bestimmen können. Außerdem werden wir Ihnen in Zukunft viele Handlungsempfehlungen für die Entwicklung hin zum einem Managed Service Provider hin geben.

Schreibe einen Kommentar